| Range Rover Range Rover im Modelljahr 2019 mit neuer Technik und neuem 3.0-Liter-Twinturbodiesel

Neue Technik für den edlen Briten: Der Range Rover rollt im Modelljahr 2019 unter anderem mit einem neuen 3.0-Liter-SDV6-Twinturbodiesel mit 202 kW (275 PS) Leistung und herausragenden Effizienzwerten in die Schauräume der Land Rover-Vertragshändler.

Adaptive Geschwindigkeitsregelung im edlen britischen SUV jetzt mit Stop & Go-Funktion und Lenkassistent
Adaptive Geschwindigkeitsregelung im edlen britischen SUV jetzt mit Stop & Go-Funktion und Lenkassistent

Darüber hinaus ist der Luxusliner ab sofort mit neuen Assistenzsystemen zur Optimierung von Sicherheit und Komfort erhältlich. Der Range Rover der Generation 2019 kann ab sofort bestellt werden.

Der wichtigste Neuzugang im Jahrgang 2019 des Range Rover zieht im Motorraum ein: ein hochmoderner SDV6-Selbstzünder, der mithilfe von zwei Turboladern aus drei Liter Hubraum eine Kraft von 202 kW (275 PS) entfaltet und satte 625 Nm Drehmoment an die traditionell vier angetriebenen Räder leitet. Damit stellt der neue SDV6 13 kW (17 PS) mehr bereit als der zuvor im Range Rover verbaute, ebenso große TDV6. Das neue Aggregat ist dabei ein Vorbild an Effizienz: Im kombinierten Messzyklus verbraucht der stattliche Range Rover SDV6 lediglich 7,6 Liter Diesel pro 100 Kilometer und verzeichnet kombinierte CO2-Emissionen von 200 g/km.

Auch beim Range Rover mit 4.4-Liter-SDV8 machten sich die Land Rover-Ingenieure noch einmal ans Werk. Der 250 kW (339 PS) leistende V8-Diesel erhielt eine modifizierte Achtstufenautomatik, die gleichfalls für weniger Verbrauch und geringere CO2-Emissionen bürgt.

Das übrige Motorenangebot des Range Rover haben die britischen Allradspezialisten unverändert ins neue Modelljahr 2019 übernommen. So ist das Luxus-SUV auch in der nächsten Generation als zukunftsträchtiger Plug-in Hybrid lieferbar. Benzin- und Elektromotor arbeiten hier in einem hochmodernen Antriebspaket zusammen und lassen den Range Rover P400e bis zu 51 Kilometer rein elektrisch und somit emissionsfrei dahingleiten. Ein neues Audio Vehicle Alert System (AVAS) macht Fußgänger bis zu einer Geschwindigkeit von 22 km/h durch ein künstliches Fahrgeräusch auf den Range Rover aufmerksam, sollte sich der Brite rein elektrisch fortbewegen.

Nick Collins, Vehicle Line Director bei Jaguar Land Rover, erklärt: „Der Range Rover ist Vorreiter und Vorbild aller Luxus-SUV. Er vereint wie kein Zweiter höchste Leistungsfähigkeit auf jedem Terrain mit kompromisslosem Luxus, Souveränität und Stil. Die jüngsten Optimierungen zum Modelljahr 2019 steigern Komfortanspruch, Sicherheitsniveau und Wahlmöglichkeiten noch einmal – ganz so, wie die Kunden es vom Range Rover erwarten.“

Zu den neuen Assistenzsystemen des Range Rover zählt die Adaptive Geschwindigkeits-regelung mit Stop & Go-Funktion. Die clevere Steuerung hält den Abstand zum vorausfahrenden Wagen auch dann aufrecht, sollte der Verkehr zum Stillstand kommen – und lässt den Range Rover automatisch weiterfahren, falls der Stop kürzer als drei Sekunden ausfällt.

Eine weitere Neuheit im Range Rover der Generation 2019 trägt den Namen Adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Lenkassistent. Damit bleibt der Luxusliner sicher und eigenständig auf Kurs bei Geschwindigkeiten bis 200 km/h, denn diese neue ACC-Version gibt dezent Lenkimpulse, sollte der Range Rover die Spur zu verlassen drohen. Die Adaptive Geschwindigkeitsregelung überwacht die Fahrbahnmarkierungen oder, falls keine vorhanden sind, orientiert sich bis zu 30 km/h am Fahrweg des Vorderwagens. Beim Spurwechsel oder Bremsen wird das System automatisch deaktiviert.

Das Angebotsprogramm des Land Rover-Flaggschiffs umfasst wie gewohnt die Ausstattungsvarianten Vogue, Autobiography, SV Autobiography und SV Autobiography Dynamic sowie Modelle mit normalem und langem Radstand.

Informationen zu Jaguar Land Rover erhalten Sie hier:

www.jaguarlandrover.com
twitter.com/jlr_news

Besuchen Sie uns auch bei Facebook und Instagram!

facebook.com/landrover.de
instagram.com/landroverde

 

* Verbrauchs- und Emissionswerte Range Rover Modelljahr 2019
* Range Rover 3.0 SDV6 mit 202 kW (275 PS) (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 8,5 – außerorts 6,9 – kombiniert 7,6; CO2-Emission 200 g/km)
Range Rover 2.0 Si4 P400e mit 297 kW (404 PS) (Kraftstoffverbrauch l/100 km kombiniert 3,2; CO2-Emission 72 g/km; Stromverbrauch kWh/100 km kombiniert 22,5)
Range Rover 4.4 SDV8 mit 250 kW (339 PS) (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 12,0 –außerorts 8,4 – kombiniert 9,3; CO2-Emission 245 g/km)
Range Rover 5.0 V8 Kompressor mit 386 kW (525 PS) (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 18,7 – außerorts 10,3 – kombiniert 13,3; CO2-Emission 304 g/km)
Range Rover 5.0 V8 Kompressor mit 416 kW (565 PS) (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 18,8 – außerorts 10,4 – kombiniert 13,5; CO2-Emission 307 g/km)

Verbrauchs- und Emissionswerte Land Rover:
Plug-in Hybrid Range Rover, Plug-in Hybrid Range Rover Sport, Land Rover Discovery Sport, Land Rover Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Velar, Range Rover Sport, Range Rover, Range Rover SV Coupé:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover SV Coupé Kompressor 5.0 Liter V8: 13,8 l/100 km – Plug-in Hybrid Range Rover: 3,2 l/100 km; 22,5 kWh/100 km
CO₂-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ): Range Rover SV Coupé Kompressor 5.0 Liter V8: 317 g/km – Plug-in Hybrid Range Rover: 72 g/km
Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden schon nach der Richtlinie VO(EG) 692/2008 auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur
Vergleichbarkeit auf NEFZ-Werte zurückgerechnet. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben auf Basis von Verbrauchs- und Emissionswerten können andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abhängig von Fahrweise, Straßen- und Verkehrsverhältnissen sowie Fahrzeugzustand können sich in der Praxis abweichende Verbrauchswerte ergeben. Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Rad-/Reifensatz.