Aktuelles

Bleiben Sie mit uns immer auf dem neuesten Stand. Wir bieten Ihnen die aktuellsten Artikel, hochwertiges Bild- und Videomaterial, sowie spannende Einblicke in die Welt der britischen Exklusivmarken Jaguar und Land Rover.

Erhältlich in Standard und Langversion; angetrieben vom bewährten 3,0-Liter-V6 Turbodiesel mit 221 kW (300 PS)*

Jaguar feiert 50 Jahre XJ mit dem Sondermodell XJ50*

Jaguar XJ

Zum 50-jährigen Geburtstag seiner legendären Luxuslimousine XJ, hat Jaguar heute auf der Beijing Motor Show das Sondermodell XJ50* vorgestellt. Der XJ war 1968 als erste Sportlimousine eine bahnbrechende Erfindung. Auch heute ist er Ausdruck von Individualität und Stil. Er bietet höchsten Luxus und Komfort, neueste Technologien und souveräne Leistung. Seit Jahrzehnten gehört er zum Fuhrpark von Unternehmern, Prominenten, Spitzenpolitikern und gekrönten Häuptern. Der neue Jaguar XJ50* ist ab Sommer 2018 zu Einstiegpreisen ab 94.650 Euro erhältlich.

Unlimitiertes Sondermodell auf Basis des XE R-Sport; mit Frontstoßfänger der Ausstattungslinie S*, exklusiven 18-Zoll-Felgen, Black Pack und drei Farben

Landmark Edition: Das neue Sondermodell des Jaguar XE

Jaguar XE

Jaguar hat ein attraktives neues Sondermodell der XE Baureihe herausgebracht: die unlimitierte Landmark Edition. Das in Kombination mit zwei Diesel- und drei Benzinmotoren sowie auch mit Allradantrieb lieferbare Modell stellt mit exklusiven Details und einer sorgfältig zusammengestellten Ausstattung das Beste im Jaguar XE heraus. Zum Modelljahr 2019 rüstet Jaguar nun analog zu den Dieseln auch alle Benzinmotoren mit einem Partikelfilter aus. Damit erfüllen alle Jaguar Motoren schon heute die ab September gültige neue Abgasnorm EU6d-Temp.

4,7-Millionen-Pfund-Projekt AutopleX unter Führung von Jaguar Land Rover

Forschung nach dem Auto, das um die Ecke sehen kann

Jaguar Land Rover leitet Entwicklungskonsortium

In Kooperation mit weiteren Partnern erforscht Jaguar Land Rover das Auto, das um die Ecke sehen kann: Der größte britische Automobilhersteller steht an der Spitze des neuen AutopleX-Projekts, das seine Arbeit aufgenommen hat. In dem 4,7 Millionen Pfund Sterling (zirka 5,4 Millionen Euro) schweren Konsortium haben sich staatliche Stellen des Vereinigten Königreichs und Unternehmen zusammengeschlossen, um das selbstfahrende Auto voranzubringen. Ziel sind bahnbrechende Fortschritte in puncto Sicherheit.