Das neue Range Rover Evoque Cabriolet fühlt sich im Gelände ebenso heimisch wie auf Stadt- und Landstraßen oder der Autobahn. Verantwortlich dafür ist zum einen selbstverständlich sein fortschrittliches und auf Effizienz getrimmtes Allradantriebssystem.

FAHRSPASS PUR

Der Fahrdynamik der neuen Open-Air-Version kommen außerdem weitere Detailverbesserungen zugute – wie die optimierten Federraten und dickeren Stabilisatoren der sportlich ausgelegten Einzelradaufhängung. Sie sorgen für ein präzises Handling ebenso wie für eine hohe Wanksteifigkeit: Bei diesen Merkmalen bewegt sich das neue Cabriolet auf dem gleichen hohen Niveau des Evoque Coupé. Zum gut gefüllten Dynamikpaket des Evoque Cabriolet zählen ferner die elektrische Servolenkung und das TVB-System (Torque Vectoring by Braking). Es tritt in Kurven in Funktion, sobald ein Untersteuern registriert wird. TVB bremst in diesem Fall die kurveninneren Räder leicht ab, sodass das Fahrzeug perfekt auf Kurs bleibt.

SICHERHEIT STEHT AN ERSTER STELLE

Für sein hohes Sicherheitsniveau und den Insassenschutz erhielt der Range Rover Evoque im Euro-NCAP-Crashtest die Höchstwertung von fünf Sternen. Um dieses Level ohne Abstriche auf die neue Cabrio-Version zu übertragen, waren einige konstruktive Modifikationen nötig. So erhielt das neue Evoque Cabriolet zum Beispiel verstärkte A-Säulen als Teil des Überschlagschutzsystems, während Verstärkungen des Unterbodens Verwindungssteifigkeit und Crashsicherheit gleichermaßen positiv beeinflussen. Ein Überroll-Schutzsystem im Fond fährt darüber hinaus in nur 90 Millisekunden Aluminiumbügel aus, sollte ein Überschlag drohen.

PERFEKTE PERFORMANCE - AUCH OFF THE ROAD

Mit vorderen und hinteren Böschungswinkeln von 19 bzw. 31 Grad und einem Rampenwinkel von 18,9 Grad ist das neue Evoque Cabriolet für Aufgaben off the road gut gewappnet. Das offene Modell kann zudem 45 Grad Steigungen erklimmen und 500 Millimeter tiefe Wasserläufe durchqueren sowie 35 Grad Seitenneigung problemlos aushalten.
Neben seiner Grundkonstruktion helfen dem Evoque Cabriolet zahlreiche elektronischen Unterstützer. An Bord befinden sich unter anderem die neueste Entwicklungsstufe der „Terrain Response“-Steuerung und „All-Terrain Progress Control“ (ATPC) – das System feiert 2016 seine Premiere.

Range Rover Evoque Cabriolet erleben

Der britische SUV-Spezialist bietet seine jüngste Modellneuheit in zwei reichhaltig bestückten Ausstattungsvarianten an. Beiden Ausführungen gemeinsam ist ein hochwertiges Interieur, unter anderem mit vier lederbezogenen Einzelsitzen und der neuesten Entwicklungsstufe des Infotainmentsystems.

EXTERIEUR

Die Designer transferierten den progressiven und dynamischen Charakter des Evoque-Designs ohne Abstriche auf das neue Cabriolet.

INTERIEUR

Das Herz des Interieurs im neuen Range Rover Evoque Cabriolet besitzt ein Format von 10,2 Zoll: ein neu entwickelter, hochauflösender Touchscreen.

MULTIMEDIA

Erweiterte Sinne: Das InControl Touch Pro Infotainmentsystem eröffnet der Konnektivität von Fahrzeug und Fahrer neue Dimensionen.